Politik | Ausland
22.09.2017

Istanbul: AKP-Bürgermeister tritt überraschend zurück

Kadir Topbas war 13 Jahre lang Stadtchef der Metropole.

Nach mehr als 13 Jahren im Amt ist der Bürgermeister der türkischen Millionenmetropole Istanbul überraschend zurückgetreten. Der AKP-Politiker Kadir Topbas kündigte nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Samstagabend an, sein Amt als Bürgermeister der größten Stadt des Landes mit sofortiger Wirkung niederzulegen.

Seine Verbindungen zur regierenden AKP von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan werde er aber beibehalten. Topbas machte keine Angaben zu den Gründen seines Rücktritts.

Örtliche Medien hatten berichtet, dass es zu Differenzen zwischen dem Bürgermeister und dem ebenfalls von der AKP dominierten Stadtrat über Stadtentwicklungspläne gekommen war. Topbas stand seit März 2004 an der Spitze der Verwaltung Istanbuls und gehört zu den prominenten Vertretern der AKP. Beim Verfassungsreferendum im April hatte eine Mehrheit in Istanbul gegen das von Erdogan angestrebte Präsidialsystem gestimmt, für das auch Topbas geworben hatte. Im März 2019 stehen in der Türkei die nächsten Kommunalwahlen an.