Doppelanschlag auf Marktplatz in Bagdad

© APA - Austria Presse Agentur

Politik Ausland
07/20/2021

IS reklamiert Anschlag auf Markt in Bagdad mit 30 Toten für sich

Zudem mindestens 35 Verletzte bei Explosion in dem mehrheitlich schiitischen Vorort Sadr City.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat den Anschlag auf einen Markt in der irakischen Hauptstadt Bagdad am Montagabend mit mindestens 30 Toten und 35 Verletzten für sich reklamiert.

Ein Selbstmordattentäter namens Abu Hamsa al-Iraki habe einen Sprengstoffgürtel in dem mehrheitlich schiitischen Vorort Sadr City gezündet, teilte die Miliz am Dienstag auf Telegram mit. Zum Zeitpunkt des Anschlags drängten sich zahlreiche Menschen auf dem Markt.

Letzter Anschlag im Jänner

Sie waren unterwegs, um Lebensmittel für das bevorstehende islamische Opferfest Eid al-Adha einzukaufen. In den vergangenen Jahren war die Gewalt in Bagdad zurückgegangen. Zuletzt waren im Jänner bei einer Explosion auf einem Markt in Bagdad 32 Menschen getötet worden. Auch damals bekannte sich der IS zu dem Anschlag.

Der Irak hatte den IS Ende 2017 nach erbitterten Kämpfen für besiegt erklärt. Einzelne Gruppierungen operieren jedoch weiterhin in Wüsten- und Bergregionen. Ihr Ziel sind in der Regel irakische Sicherheitskräfte oder staatliche Infrastruktur.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.