Britain's Prime Minister Boris Johnson reacts as he speaks to local cyclists at the Canal Side Heritage Centre in Beeston

© REUTERS / POOL

Politik Ausland
10/02/2020

Infizierte Regierende: Von der kleinen Grippe bis zur Hölle

Politiker, die sich angesteckt haben, reagieren je nach Verlauf total unterschiedlich

Der britische Premier Boris Johnson und der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro haben Covid-19 zunächst heruntergespielt und sich nur unzureichend geschützt. Johnson (56) wurde am 27. März positiv getestet und führte seine Amtsgeschäfte zunächst in Selbstisolation fort. Am 5. April wurde er mit Atemnot ins Spital gebracht und verbrachte dort drei Tage auf der Intensivstation. Bei seiner Entlassung am 12. April meinte er, „es hätte so oder so ausgehen können“. Seither gilt der Brite als Vorkämpfer für harte Schutzmaßnahmen.

BRAZIL-HEALTH-VIRUS-BOLSONARO

Anders Jair Bolsonaro (65): Am 7. Juli gab er bekannt, dass er sich mit dem Virus infiziert hatte. „Ich wusste, dass ich mich eines Tages anstecken würde, denn ich glaube, dass leider fast jeder hier sich irgendwann anstecken wird“, sagte er später. Das Virus bleibt für ihn eine „kleine Grippe“ („Gripezinha“), der man sich stellen müsse.

Berlusconi discharged from hospital after coronavirus infection

Für den 84-jährigen italienischen Ex-Premier Silvio Berlusconi ist Covid-19 „eine höllische Erkrankung“ und die „schlimmste Erfahrung meines Lebens“. Im September wurde er nach dem Sardinien-Urlaub positiv getestet: Er bekam eine Lungenentzündung: „Ich hatte überall Schmerzen, ich konnte nicht länger als eine Minute in der gleichen Position bleiben. Ich hatte Angst, es nicht zu schaffen.“ Nach seiner Entlassung aus dem Spital wurde er am 26. September noch einmal positiv getestet und musste weiter in Quarantäne bleiben.

EU chief negotiator Michael Barnier is seen leaving the EU-Brexit talks in central London

EU-Kommissar Michel Barnier (69), zuständig für die Brexit-Verhandlungen, war am 19. März positiv und Brexit-Unterhändler David Frost (55) klagte prompt über Coronasymptome. Am 11. Mai trafen sich die beiden wieder zu Verhandlungen.

Britain's Prince Charles attends a meeting with members of staff from Prince Charles Hospital, who have been on the frontline during the coronavirus disease (COVID-19) crisis, in Merthyr Tydfil

Auch Prinz Charles und Albert von Monaco (62) waren positiv, hatten aber keine schweren Symptome und begaben sich in Quarantäne. SB

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.