The national flag of Ukraine flies over the town of Kramatorsk

© REUTERS / VALENTYN OGIRENKO

Politik Ausland
01/14/2022

Hackerangriff: Russische Drohungen auf ukrainischen Regierungsseiten

Ministerienhomepages nicht erreichbar, stattdessen erscheinen Kriegsdrohungen auf russisch, ukrainisch und polnisch.

In der Ukraine hat es einen massiven Hackerangriff auf Internetseiten der Regierung gegeben. Dazu sei es in der Nacht auf Freitag gekommen, teilte das Bildungsministerium in der FrĂŒh in der Hauptstadt Kiew via Facebook mit. Demnach handelt es sich um einen "weltweiten Angriff". Nicht abzurufen waren am Morgen etwa die Homepages des Außenministeriums, des Energieministeriums, der Regierung und des Rettungsdienstes.

Eine auf Cyberangriffe spezialisierte Einheit bei der Polizei habe Ermittlungen aufgenommen, teilte das Energieministerium mit. Wer hinter dem Angriff steht, war zunÀchst völlig unklar.

Wie ukrainische Medien meldeten, tauchte beim Außenministerium zunĂ€chst eine AnkĂŒndigung auf Russisch, Polnisch und Ukrainisch auf. Darin hieß es: "Alle Daten auf dem Computer sind zerstört, es ist unmöglich, sie wiederherzustellen."

Wie der österreichische UniversitÀtsprofessor und Russland-Experte Gerhard Mangott auf Twitter mitteilte, sind dort inzwischen auch schwere Drohungen auf allen drei Sprachen veröffentlicht:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir wĂŒrden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂŒr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.