Politik | Ausland
16.07.2018

"The land of free press": So begrüßt Zeitung Trump und Putin

"Dies ist eine Erklärung im Namen von kritischem und qualitativ hochwertigem Journalismus", schrieb Chefredakteur Nieme.

"Mr. President, Willkommen im Land der freien Presse." - mit dieser und ähnlich pointierten Botschaften begrüßt Finnlands größte Zeitung, Helsingin Sanomoat, US-Präsident Donald Trump und den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu ihrem Gipfel am Montag in Helsinki

Auf der Route vom Flughafen zum Austragungsort des Gipfels wurden fast 300 Werbetafeln angebracht, die die "turbulente" Beziehung der beiden Staatschefs zu den Medien thematisieren. Einige der Plakate tragen Botschaften auf Englisch, andere auf Russisch.

Wie Kaius Nieme, Chefredakteur von Helsingin Sanomat, in einer Pressemitteilung erklärte, sei das Ziel der Kampagne, "das Thema der Pressefreiheit auf der ganzen Welt zu thematisieren".
"Dies ist eine Erklärung im Namen von kritischem und qualitativ hochwertigem Journalismus", schrieb Nieme. "Da wir die Präsidenten auf dem Gipfel in Finnland begrüßen, möchten wir sie an die Bedeutung der freien Presse erinnern. Die Medien sollten nicht der Schoßhund eines Präsidenten oder Regimes sein." Und weiter: "Wir wollen unsere Kollegen unterstützen, die täglich in immer härteren Umständen kämpfen müssen, sowohl in den USA als auch in Russland".