Griechisches Militärfahrzeug an der Grenze bei Kastanies (Bild vom 12. März).

© REUTERS/ALEXANDROS AVRAMIDIS

Politik Ausland
03/22/2020

Flüchtlinge: Zwischenfälle an der griechisch-türkischen Grenze

Griechische Sicherheitskräfte setzten Tränengas gegen Schutzsuchende ein.

An der griechisch-türkischen Grenze ist es wieder zu Zwischenfällen am Übergang von Kastanies/Pazarkule gekommen. Eine Gruppe von rund 200 Flüchtlingen hat am Sonntagabend einen Baum gefällt und damit den Grenzzaun auf griechischer Seite beschädigt.

Die griechischen Sicherheitskräfte setzten Tränengas ein und sicherten die Stelle ab, berichtete das Staatsradio.

Türkischer Kurswechsel

Die Türkei hatte Ende Februar erklärt, die Grenze zur EU sei für Migranten offen. Daraufhin machten sich Tausende Menschen auf den Weg, um aus der Türkei nach Griechenland und somit in die EU zu gelangen. Griechenland ließ sie jedoch nicht passieren und stoppte das Recht auf Asyl.

Inzwischen befinden sich nach Schätzungen der griechischen Polizei aber nur noch wenige Hundert Migranten auf der türkischen Seite der Grenze.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.