Juni 2014 in Wien: Erdogan in der Albert Schutz-Eishalle

© APA/AFP/PATRICK DOMINGO

Politik Ausland
01/03/2019

Erdoğans Arm ist kürzer, als er glaubt

Wie groß ist der Einfluss des Präsidenten auf die türkische Community in Österreich? Autorin Duygu Özkan geht der Frage nach.

Die türkische Community in Österreich stand in den vergangenen Jahren im besonderen Fokus der Medien, vor allem, seit sich die Türkei zu einem autokratischen Präsidialsystem entwickelt hat. Nach Besuchen türkischer Politiker und einem Wahlkampfauftritt von Recep Tayyip Erdoğan in Wien verfestigte sich die These, dass der Präsident der Türkei auf die Community in Österreich besonderen Einfluss habe. Rund 280.000 Menschen in Österreich haben türkischen Migrationshintergrund.

In ihrem vor kurzem erschienenen Buch „Erdoğans langer Arm“ versucht die Geschichtswissenschafterin und Politik-Journalistin Duygu Özkan („Die Presse“), den tatsächlichen Einfluss Erdoğans auf Türken und türkischstämmige Österreicher hierzulande zu beleuchten.

Blick hinter die Kulissen

In ihrem gewohnt lebhaften Stil gibt Özkan dem interessierten Leser Einblicke in Bereiche, die für Außenstehende nur schwer zugänglich sind. Sie führte zahlreiche Gespräche in der türkischen Community, mit Anhängern und auch Gegnern des fast allmächtigen Präsidenten.

Özkan blickt hinter die Kulissen von Organisationen wie den rechts-extremen „Grauen Wölfen“, „Milli Görus“ und der „Gülen-Bewegung“.

In ihren Beobachtungen stellt Özkan fest, dass das positive Bild, das viele von Recep Tayyip Erdoğan zu haben scheinen, vor allem in jenen wenigen Wochen geprägt wird, die türkischstämmige Personen alljährlich in der Türkei verbringen. Dort werde oft der wirtschaftliche Aufschwung der Türkei und der damit verbundene verbesserte Lebensstandard mit Erdoğans Regierungspartei AKP in Verbindung gebracht. Dazu kämen Berichte der Verwandten über Hilfsleistungen der Regierung an Bedürftige sowie neu gewonnene religiöse Freiheiten – für Muslime.

Verstärkt wird dieses geschönte Bild durch die staatlich gelenkten Medien. Alles in allem aber, resümiert die in der Türkei geborene und in Vorarlberg aufgewachsene Autorin, sei der Einfluss Erdoğans auf die Community in Österreich geringer, als seine Partei AKP dies annehme.

Duygu Özkan: „Erdoğans langer Arm – Sein Einfluss in Österreich und die Folgen“ Molden Verlag. 160 Seiten. 20 Euro.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.