US President Trump speaks in the Rose Garden

© EPA / Yuri Gripas / POOL

Politik Ausland
05/12/2020

Corona-Fall: Pence geht "einige Tage" auf Abstand zu Trump

Die Sprecherin des US-Vizepräsidenten wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Nun will Pence Trump aus dem Weg gehen.

Wegen eines Corona-Infektionsfalls im engen Mitarbeiterumfeld von US-Vize-Präsident Mike Pence will dieser "für einige Tage" auf Abstand zu Präsident Donald Trump gehen. Es sei die "persönliche Entscheidung" von Pence, "einige Tage lang Abstand zu halten", sagte die neue Sprecherin des Weißen Hauses, Kayleigh McEnany, am Dienstag.

Zuvor hatte Trump angekündigt, als Schutzmaßnahme seine Kontakte zu Pence möglicherweise zu reduzieren. Im Weißen Haus waren in der vergangenen Woche binnen zwei Tagen zwei Corona-Fälle bestätigt worden. Unter anderem wurde die Sprecherin von Pence, Katie Miller, positiv auf das Coronavirus getestet. Nach Angaben Trumps fiel ein Test bei Pence selbst jedoch negativ aus.

Einschränkung der Kontakte

Ein Pence-Sprecher hatte am Sonntag mitgeteilt, dass sich der Vizepräsident nicht in Quarantäne begeben habe. Am Montag sagte Trump jedoch, er werde mit Pence über eine mögliche Einschränkung ihrer Kontakte reden, da der Vizepräsident "mit vielen Menschen in Kontakt" komme. Die Äußerungen waren so interpretiert worden, dass Pence sich möglicherweise doch in häuslicher Isolation befinden könnte.

Mehrere Mitglieder der von Pence geleiteten Corona-Arbeitsgruppe im Weißen Haus befinden sich wegen der Infektionsfälle auf US-Regierungsebene in häuslicher Isolation, darunter auch der bekannte Virologe Anthony Fauci.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.