© EPA/STEPHANIE LECOCQ

Politik Ausland
08/18/2021

Afghanistan: "Gelehrte" sollen über Frauenrechte entscheiden

Ein Rat soll laut den Taliban unter anderem festlegen, wie sich Frauen zu kleiden haben und ob Mädchen in die Schule dürfen.

Die Rechte von Frauen in Afghanistan sollen einem ranghohen Taliban-Anführer zufolge künftig von einem Rat islamischer Gelehrter festgelegt werden. Diese Gelehrten würden letztlich über Arbeit und Bildung für Frauen, ob Mädchen zur Schule gehen dürfen, und wie sich Frauen zu kleiden haben entscheiden, sagte Taliban-Vertreter Wahidullah Hashimi, der in die Entscheidungsprozesse der Islamisten eingebunden ist, der Nachrichtenagentur Reuters.

Sie würden auch darüber entscheiden, ob Frauen einen Kopftuch-ähnlichen Hijab, eine den ganzen Körper umhüllende Burka oder nur einen Schleier und eine Abaja - eine Art Ganzkörpergewand, bei der das Gesicht unbedeckt ist - oder etwas anderes tragen sollen. "Das bleibt ihnen überlassen."

"Im Rahmen des Islam"

Am Dienstag hatte Taliban-Sprecher Sabihullah Mujahid gesagt, die Rechte von Frauen würden respektiert, sie dürften arbeiten, studieren und aktiv an der Gesellschaft teilnehmen - "aber im Rahmen des Islam". Während ihrer Herrschaft von 1996 bis 2001 hatten die Taliban Frauen verboten zu arbeiten, Mädchen durften nicht zur Schule gehen. Frauen mussten zudem Burkas tragen, wenn sie ausgingen, und auch dann nur in Begleitung eines männlichen Verwandten. Wer gegen die Regeln verstieß, wurde von der Religionspolizei verfolgt und öffentlich bestraft.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.