Politik | Ausland
24.11.2016

Adana: Polizei vereitelt offenbar weiteren Anschlag

Der Fahrer eines mutmaßlich mit Sprengstoff beladenen Fahrzeugs wurde angeschossen.

Nach einem Autobomben-Anschlag in der südtürkischen Stadt Adana hat die Polizei dort anscheinend ein weiteres Attentat vereitelt. Die Sicherheitskräfte hätten am Donnerstag den Fahrer eines mutmaßlich mit Sprengstoff geladenen Fahrzeugs angeschossen, meldete die Nahrichtenagentur DHA. Er werde im Krankenhaus behandelt.

Sprengstoffexperten seien vor Ort, um das Fahrzeug kontrolliert zu sprengen. Anrainer seien in Sicherheit gebracht worden.

Nur wenige Stunden zuvor war vor dem Gouverneursamt von Adana eine Autobombe detoniert. Nach offiziellen Angaben wurden zwei Menschen getötet und 33 verletzt. Zu der Tat bekannte sich zunächst niemand.