© APA - Austria Presse Agentur

Podcast
05/31/2021

Verschwörungstheorien gefährlicher als Virus selbst?

Seit der Corona-Pandemie werden die Verschwörungstheorien immer extremer. Warum ist das so und was sind die häufigsten Theorien?

von Caroline Bartos

Verschwörungstheorien ziehen seit eh und je zahlreiche Menschen in ihren Bann. Doch laut Ulrike Schiesser von der Bundesstelle für Sektenfragen sind die Theorien seit der Corona-Pandemie extremer und damit auch um einiges gefährlicher geworden. In der heutigen KURIER Daily Podcast Folgen hört ihr einige der abstrusen Mythen, mit denen die Bundesstelle für Sektenanfragen tag täglich konfrontiert wird. Hier ist von Masken, die Partikeln ins Gehirn schleusen bis zum Mikro-Chip, der uns über die Impfung in den Arm implantiert wird, alles dabei.

Doch woher kommen all diese Verschwörungstheorien, wie verbreiten sie sich so schnell und wie läuft das in dieser Szene ab? KURIER-Redakteurin Birgit Seiser beschäftigt sich im Zuge des KURIER-Podcasts "Fakebusters" laufend mit Verschwörungstheorien und ist zu Recherchezwecken selbst Mitglied in einigen der Gruppen, in denen allerlei Verschwörungstheorien verbreitet werden. In der heutigen Folge erzählt sie über ihre Erfahrungen, warum Verschwörungstheorien gerade jetzt so zunehmen und wie man am besten mit ihnen umgeht, sollte man mit ihnen konfrontiert werden.

Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify FYEO oder Google Podcasts und  hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.