Meinung
12.08.2017

Silberrücken auf der Palme

Nur Esel und Europäer gehen in die Sonne, sagt mein Onkel aus Amerika

Nur Esel und Europäer gehen in die Sonne, sagt mein Onkel aus Amerika

Mag. Simone Hoepke | über Strandbadbesuche

Nur Esel und Europäer gehen in die Sonne", sagt mein Onkel aus Amerika, der schon lange kein Strandbad mehr von innen gesehen hat. Da entgeht ihm einiges.

Kürzlich in einem Strandbad am Wörthersee: Stille unter dem Ahornbaum, in dessen Schatten alle drängen. Die Blondine mit Arschgeweih und Strohhut hat ihre Beziehungsprobleme zuvor ausführlich und lautstark telefonisch durchgegeben. Jetzt schläft sie. Auf ihrem Einhorn. Also auf ihrer Einhorn-Luftmatratze, die wie ein übergroßer Schwimmreifen mit aufgesetzter Regenbogenmähne daherkommt.

Eine Enten-Gang dreht die x-te Strandrunde. Mit Erfolg. Zwei Pampers-Träger teilen ihre Leibniz-Kekse brüderlich mit ihnen. Das Schild "Bitte Enten nicht füttern" können weder die Kinder noch die Enten lesen. Also alle unschuldig. Alles friedlich.

Plötzlich wacht der bisher selig schnarchende Herr mit den silbergrauen Haaren am Rücken auf. Springt wie von der Tarantel gestochen auf. Und schreit. Mit der Frau neben ihm, die vor Schreck ihr Sudoku-Heft fallen lässt. "Was rücken Sie mir so nahe?! Sind Sie deppert?!" Sein sonst stets konzentriert eingezogener Bauch quillt über die Badehose, mit den Händen gestikuliert er wild in Richtung der Dame auf der Liege neben ihn. Deren Reaktion gleicht der Explosion eines Schnellkochtopfs. Sie sei nicht ihm, sondern dem Schatten nachgerückt. Und der gehöre allen, kreischt sie. Frechheit! Prolo! Idiot! Gekicher rundum. Silberrücken knallt seine Brille aufs Handtuch und taucht ab. Per Arschbombe.

Mit den Temperaturen steigt bei manchen der Blutdruck. In Japan würde man sie vielleicht zum Waldbaden schicken, zum Shinrin Yoku. Das gehört dort sogar zur Gesundheitsvorsorge. Die Atmosphäre des Waldes senkt den Blutdruck und reguliert die Stresshormone, meinen die Japaner.

Bei uns gilt nur als gesichert, dass Bäume besseren Schatten spenden als Sonnenschirme. Weil an den Blättern Wasser verdunstet, was die Luft in der Baumkrone abkühlt, schwerer werden und absinken lässt. Das heißt nicht, dass Hitzköpfe cool bleiben.