Meinung
23.04.2017

Schule und der Rest des Lebens

Was denken unsere Leser eigentlich über meine Kolumne?

Wurm und dennoch unentbehrlich

Niki Glattauer | Die besten Kommentare

"Ihre absonderungen sind letztklassig und nähren den verdacht, dass sie charakterliche defizite und dysfunktionale störungen der persönlichkeit aufweisen. das götzzitat nicht wert. sie sind ein armseliger wurm in der geschützten werkstätte schule." - gernot mateuzic

"Es gibt zwei Gründe, warum ich den KURIER lese – die Kolumnen von Herrn Tartarotti und Ihre." - Marlies Quatember

"Danke! Sie sprechen mir mit Egyd Gstättners Zitaten aus der Seele! Ich bin Sonderschul-Lehrerin. Sie verstehen." - Erika Kapeller

"Niemand in Österreich beschreibt Schule treffsicherer als Sie, mit viel Humor und Weitblick, mit viel Kritik und doch voll Wertschätzung für Ihre Schüler und Kolleginnen, auch ich bin eine solche." - Mag. tra Sonja Bansch

"Danke für "Verwaltung und Vergewaltigung". Alles stimmt! Bleiben Sie dran, machen Sie weiter! Leute wie Sie sind unentbehrlich!"- Anna Thomanek

"Danke. Ich bin zwar (Zahn-)Arzt und nicht Lehrer, das ist aber oft eh sehr ähnlich. Ich bin gerade mit der "Validierung der Wiederaufbereitung von Medizinprodukten" beschäftigt. Oh mein Gott. Ich muss alle 4 Jahre eine Fortbildung über Strahlenschutz nachweisen. Wozu genau?" - Karl Scheidl

"Dieses Geschreibsel von Glattauer erscheint in meinen Augen und in jenen von vielen Lehrerkollegen als völlig unangebracht und unqualifiziert. Offenkundig hat Glattauer keine Ahnung, welche Rolle die Mathematik in unserer Technik spielt. Bitte stellen Sie diese unnötige Kolumne ab!!!" - Susanne Holböck

"Als Schulbibliothekarin und Mitveranstalterin Ihrer Lesung am BORG Birkfeld möchte ich mich für die Kolumne "Tafel statt Beamer und U.:" bedanken, musste aber feststellen, dass Sie Birkfeld mit Weiz verwechselt haben. Es müsste heißen: "Gesehen und bestaunt im BORG zu Birkfeld"..." - Gertrude Schneider

"Mea Culpa! Wenn man es in einem knappen Jahr landauf landab auf fast 50 Lesungen bringt, beginnt man lechts und rinks leider langsam zu velwechsern. Also liebe Frau Kollegin, eh: BIRKFELD!" - Niki Glattauer