Schule - und der Rest des Lebens: Drei Engel mit Hansi

Gesichter einer Schule © Bild: Miriam Hoehne

Was Schüler über Schutzengel denken und wen sie für Österreichs große Töchter und Söhne halten.

Ostern kommt und jedes Mal im Mai dasselbe Kreuz in den Schulen: Alle reden über die Hasen statt über den auferstandenen Herrn. Darum heute Engel. Weil nämlich interessant: Jeder Vierte in Österreich glaubt an Engel. In Oberösterreich fast jeder Dritte (27%), in Salzburg, Tirol und Vorarlberg jeder Vierte (24%), im Burgenland und Niederösterreich jeder Fünfte (19%), in Kärnten, der Steiermark und Wien immerhin noch 15 Prozent. Das zeigt eine IMAS-Statistik, die das Magazin DATUM vor einiger Zeit aus feierlichem Anlass (Niederkunft der Jungfrau Maria) veröffentlicht hat. Mitgeliefert wurde ein Ranking nach Parteienpräferenz. Nicht ganz überraschend: Grüne glauben mit Abstand öfter an Engel als Blaue (19% gegenüber 13%). Ganz vorn im Ranking die ÖVP-Wählerinnen (26%) vor jenen der SPÖ (23%). Nun hoffte eine mir bekannte Religionslehrerin bei ihren 15-jährigen Schäflein ein ähnliches Ergebnis einfahren zu können.

– Glaubt wer von euch an Engel?

– An WAS?

– Schutzengel. Cherubim. John Travolta. Engel halt.

– Meinen Sie das ernst?

– Klar! Und bei der Gelegenheit: Wen würdet ihr wählen, wenn ihr dürftet?

– Ronaldo.

– Messi, du Trottel.

– Okay. Reden wir über den Osterhasen.

Unlängst studierte eine Kollegin aus Innsbruck mit ihrer Klasse die neue Bundeshymne ein: Heimat gro-ho-ßer Töchter und Söhne. Von Engeln darin zwar keine Rede, trotzdem war das Überirdische natürlich sofort ein großes Thema.

– Frau Lehrerin, wer sind denn für Sie große Töchter und Söhne?

– Also wenn ihr mich so f...

– Dürfen wir Ihnen, während Sie nachdenken, unsere sagen?

Sie durften. Hier die drei Ersten im Ranking:

1. Putz, Ixi (das hübsche Fräulein Zahnlücke aus dem Lutz-Werbespot)

2. Weichselbraun, Mirjam

3. Hinterseer, Hansi

Erstellt am 01.04.2012