über Powernapping
07/06/2013

Mittagsschlaf

von Michael Horowitz

Ich habe Fähigkeiten wie ein Kamel und kann Schlaf speichern.

Michael Horowitz | über Powernapping

Ich habe Fähigkeiten wie ein Kamel und kann Schlaf speichern, meinte Angela Merkel vor Kurzem. Sie schlafe am Wochenende einfach für die Arbeitswoche vor. Wissenschaftler sind da skeptisch – man könne Schlaf im Voraus maximal für eine Nacht speichern, sicher nicht für eine Woche. Hingegen brechen für Tagträumer gute Zeiten an: Immer mehr Schlafforscher plädieren für das Nickerchen zwischendurch. Der Mittagsschlaf während des Arbeitstages steigere die Leistungsfähigkeit um bis zu 40%. In den USA ist powernapping längst selbstverständlich. Und auch in Deutschland haben Konzerne wie BMW, Opel und Lufthansa bereits Ruheräume für den Mittagsschlaf der Mitarbeiter eingerichtet. In China ist Xeuxi, ein kurzes Schläfchen zwischendurch, im Artikel 49 der Verfassung garantiert: Wer arbeitet, hat ein Recht auf Mittagsschlaf. In Wien hat jetzt ein Fitnessstudio für die Seele eröffnet. Für 11Euro darf man zwanzig, dreißig Minuten schlafen. Kamele haben es eigentlich gut. Sie werden fürs Schlafen nie bezahlen müssen ...

michael.horowitz@kurier.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.