Meinung | Kolumnen | Knecht
07.11.2015

Nicht in diesem Raum-Zeit-Kontinuum

Es freut mich, wenn andere mit derartigen, exakten Zeremonien Freude haben.

Doris Knecht | über Tee

Die Idee war: Wenn man eine so kleine Küche mit so wenig Stauraum hat, dass der chinesische Bambus-Dämpfer im Vorzimmer wohnen muss, sollte man vielleicht nicht drei ganze Regalbretter für die Aufbewahrung von Tee verschwenden. Wer braucht, bitteschön, so viel Tee?

Moi. Und meine Familie. Wobei, Tee: Freundin Andrea Maria D. wird mich auch diesmal wieder schelten für die inkorrekte Anwendung des Begriffs "Tee" für Getränke, die der offiziellen Definition keineswegs entsprechen. Denn "Tee" hat, so Wikipedia, nur aus den Blättern, Knospen, Blüten und Stängeln der Tee-Pflanze zu bestehen, und das tut der Inhalt der meisten Packerln und Dosen im Regal nicht. Die enthalten vielmehr überwiegend getrocknete Kräuter- und Früchte-Mischungen zur Herstellung von Infusionen.

Es wird allerdings in diesem Raum-Zeit-Kontinuum, falsch und sinnwidrig hin oder her, nicht mehr dazu kommen, dass ich meinen Kräutertee "Infusion" nenne, da ich mit einer Infusion etwas Unangenehmes verbinde, mit Tee dagegen das Gegenteil.

Auch die Worte "Aufguss-Getränk", "Kräuter-Heißgetränk" und "Trink-Brühe", die mir von meinen freundlichen Leserinnen und Lesern vorgeschlagen wurden, machen mich nicht froh. Auch egal, denn das, was ich da mache, hat ja mit Tee-Brühen eh nichts zu tun, weil. Eh.

Es freut mich, wenn andere mit derartigen, exakten Zeremonien Freude haben; ich verstehe das schon. Das bringt Ordnung und Struktur in den Tag und fokussiert das Denken. Mir reicht ein Teebeutel in einer alten Teekanne, aufgebrüht mit kochendem Wasser aus dem Disco-Wasser-Kocher, dessen geiles, blaues Lava-Lampen-Gewurl mir mehrmals täglich so viel Freude macht wie anderen eine Tee-Zeremonie. Ich bin da eher unheikel. Außer bei Tee-Sirup: Abgelehnt; das geht selbst mir zu weit.

Drei Regalbretter werden aber weiterhin benötigt. Und nicht nur deshalb fange ich hier das ganze Tee-Infusions-Aufguss-Tralala wieder an: Heute ist "Tag des Tees". Wohl bekomm’s.