ĂĽber die Viennale
10/24/2013

Knecht: Lob der Kompliziertheit

von Doris Knecht

Man muss ein frĂĽher und schneller Vogel sein

Doris Knecht | ĂĽber die Viennale

Es ist mit der „ Viennale“ wie immer alles sehr kompliziert. Wie jedes Jahr. Man muss sich Wochen vorher durch die zugehörigen Beilagen der Zeitungen und Zeitschriften lesen und herausfinden, was man sehen muss und was man unbedingt sehen muss. Man muss sich durch das Programm arbeiten: mit verschiedenfarbigen Filzstiften, mit denen man die Filme, in die man unter allen Umständen sehen will, rot einringelt und grün die, die man gerne sehen würde, und schwarz streicht man die Tage durch, an denen man nicht da ist. (Und ausgerechnet da spielen sie … eh klar.)

Man muss rechtzeitig Karten organisieren, was heiĂźt, man muss jetzt sofort wissen, was man am Mittwoch in drei Wochen um 18.30 macht. (Immerhin: man muss sich nicht mehr in kilometerlangen Schlangen vorm KartenbĂĽro anstellen.) Man muss trotzdem ein frĂĽher und schneller Vogel sein.

Man muss sich, wenn es dann so weit ist, die Zeit nehmen: an besagten Mittwoch, am Donnerstag, Freitag und Samstag und dann auch Dienstag früh um 6.30 Uhr, weil das der einzige Termin ist, an dem man für „Prince Avalanche“ Zeit hat. Und dann sind nicht alle Filme unbedingt ein reines Vergnügen, sondern entlassen einen mitunter gerädert, verstört und mit offenen Fragen. Es ist mit der „Viennale“ alles sehr kompliziert.

Und das macht sie auch im 51. Jahr einzigartig: diese altmodische Sperrigkeit, diese unpopuläre Kompliziertheit in Zeiten, in denen man so gut wie jeden Film innerhalb von Minuten auf den Computer laden und auf der Stelle anschauen kann. Aber „Viennale“ ist eben nicht nur Filmschauen, sie ist auch ein Hochamt der Film-Verehrung, im Kreise anderer Gläubiger, im Idealfall zelebriert im Gartenbau-Dom.

Apropos Vergnügen. Heuer kommt der anbetungswürdig komische Will Ferrell. Erst kürzlich zum wiederholten Mal „Blades of Glory“ gesehen … Wahnsinn. Falls sie also nächsten Dienstag um 11 Uhr Vormittags zufällig noch nichts vorhaben … www.viennale.at. Am Freitag fängt sie an.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare