über Norm-Gemüse
07/31/2013

In Äpfeln wohnen manchmal Würmer

von Doris Knecht

Coop verkauft in ihren Filialen ab sofort auch Obst, das Makel hat, optische vor allem

Doris Knecht | über Norm-Gemüse

Die Schweizer Supermarktkette Coop verkauft in ihren Filialen ab sofort auch Obst, das Makel hat, optische vor allem: braune Stellen, ungewöhnliche Form und Größe. Den Anfang macht man mit verhagelten und deshalb fleckigen Marillen aus dem Wallis, die sich tadellos zum Marmelade-Kochen eignen, bisher den Konsumenten aber nicht zugemutet wurden.

Dabei ist solches Obst völlig normal für Menschen, die am Land aufgewachsen und es immer schon gewohnt sind, dass in Äpfeln manchmal Würmer wohnen, dass Birnen, wenn sie vom Baum fallen, unten nicht stets heil ankommen und Erdbeeren, wenn man sie zu spät pflückt, matschige Stellen haben können. Und dass Messer auch den Zweck haben, von Gemüse, das man aus dem Beet geholt hat, die Teile wegzuschneiden, die ungenießbar oder unappetitlich sind.

Die Schweizer Supermarktkette argumentiert auch in genau diese Richtung. In einer Aussendung heißt es, man stelle „zunehmend fest, dass Konsumenten vermehrt Verständnis haben für die Launen der Natur und bereit sind, auch außergewöhnliche Naturprodukte zu kaufen“. Man wolle zudem die Verwertung der ganzen Ernte fördern, und nicht mehr nur formvollendetes Norm-Gemüse verkaufen, sondern auch krumme Karotten und gebogene Gurken.

Das könnte eigentlich auch in Österreich selbstverständlich sein, zumal die Konsumentinnen und Konsumenten hier schon länger weniger Wert darauf legen, dass ihr Gemüse hübsch, sondern dass es gesund, vielfältig und bio ist. Das hat auch das rege Interesse an der Petition gegen das neue EU-Saatgutrecht gezeigt: Mehr als 253.000 ÖsterreicherInnen setzten sich dafür ein, dass die von der EU eh schon eingeschränkte Artenvielfalt bei Obst, Gemüse und Getreide nicht noch weiter reduziert wird. Und dass die vielen verschiedenen, duftigen Paradeiser, die es seit einigen Jahren auch im Supermarkt zu kaufen gibt, nicht wieder einer einzigen wässrigen, geschmacksfreien Industrietomatensorte weichen müssen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.