über Radfahren am Gehsteig
06/09/2015

Es bleiben vier Möglichkeiten

von Doris Knecht

Doch, es ist verboten, auch in Wien.

Doris Knecht | über Radfahren am Gehsteig

Häufig in meiner Mailbox: Post von Leser R. L., der sich heute eine Kolumne zum Thema Radfahren am Gehsteig wünscht. Gerne. Es gab allerdings, das nur nebenbei, dazu in der Vergangenheit durchaus schon einige solcher Zeilen. Kein Grund, denen nicht noch ein paar neue hinzuzufügen, zumal die Haltung zu diesem Thema mitunter Ermessenssache ist. Nicht für Fußgängerinnen und Fußgänger, schon klar, aber für die viele Radler in der Stadt.

Grundsätzlich: Der Gehsteig muss eine Zone sein, in der zu Fuß gegangen wird, und zwar sicher, unbehelligt und ohne sich ständig nach Gefahren umsehen zu müssen. In der jeder Gehende sein Tempo und seinen Raum nach Bedarf bemessen darf, und innerhalb derer Kinder unberechenbar sein dürfen.

Dennoch: Ich kenne keine täglichen Radfahrer, die nicht hin und wieder auch den Gehsteig benutzen. Das liegt vor allem daran, dass die Verkehrsplanung zwar immer mehr Einbahnen für Radler öffnet, aber nicht konsequent: Sehr viele dieser Radstreifen enden ganz plötzlich, meist nur eine Querstraße vor einer großen Kreuzung entfernt. Es bleiben vier Möglichkeiten: einen Umweg fahren, von dem man nicht weiß, wann er einen wieder auf die richtige Spur bringt, gegen die Einbahn fahren, absteigen und schieben oder ganz langsam auf dem Gehweg zu fahren, wenn dieser menschenleer und breit genug ist.

Leider trägt die Minderheit der rücksichtslosen Radler dazu bei, dass bei Fußgängern oft der Eindruck entsteht, dass Radfahrer beim Besteigen ihres Drahtesels mit einer Art Knopf am Hintern auch den Verstand ausschalten. Zurzeit kursiert im Netz ein Video, in dem man einem englischen Kampf-Radler zuschauen kann, wie er auf einem Gehsteig eine Dreijährige ummäht, ein Stück mitschleift und dann einfach weiterfährt. Bei dem möchte man spontan handgreiflich werden. Endlich ausgeforscht, soll er sich damit gerechtfertigt haben, er habe nicht gewusst, dass das Radfahren am Gehsteig verboten sei. Doch, ist es, auch in Wien.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.