über Ernährung
12/18/2014

Das Huhn mit der Suppe ausschütten

von Doris Knecht

Wenn eine Frau abgestraft wird, die gutes, hochwertiges Essen aus biologischen Zutaten selber kocht, ist das ein beklemmendes Signal.

Doris Knecht | über Ernährung

Kürzlich wurde eine Grazer Bio-Laden-Besitzerin zu zweieinhalb Tagen Haft verurteilt. Sie wollte die 550 Euro Strafe nicht zahlen, die ihr vom Gesundheitsamt aufgebrummt worden waren.

Die Frau, die ihr Geschäft seit 35 Jahren führt und dort auch für einen Kindergarten kocht, wurde verurteilt, weil ihre alten Holz-Kochlöffel beanstandet worden waren. Darüber, ob die Frau aufgefordert wurde, statt Holzlöffeln solche aus Kunststoff zu verwenden, widersprechen sich ihre Angaben und die der Behörde. Dass in Großküchen "Geräte, Geschirr und Behälter aus Holz" nicht verwendet werden dürfen, ist allerdings in der "Hygieneleitlinie" des Gesundheitsministeriums festgelegt.

Einerseits nachvollziehbar und verständlich, andererseits darf man im Supermarkt jede Menge Lebensmittel verkaufen, die krebserregende und andere gesundheitsschädliche Stoffe enthalten. Wenn gleichzeitig eine Frau abgestraft wird, die gutes, hochwertiges Essen aus biologischen Zutaten selber kocht, ist das ein beklemmendes Signal.

Auch die Sache mit den Allergenen, die nun auf Speisekarten ausgezeichnet werden müssen, hat solche und solche Seiten. Niemand möchte die Gesundheit von AllergikerInnen aufs Spiel setzen, ganz klar. Aber es stellt sich schon die Frage, ob diese Auszeichnungen wirklich in erster Linie Allergikern dienen oder, und dafür braucht man kein Anhänger von Verschwörungstheorien sein, nicht in erster Linie der Nahrungsmittel-Industrie. Letztlich, sagte mir eine resignierte Wirtin, laufe die Sache doch darauf hinaus, dass in Gasthäusern nur noch die penibel deklarierten Produkte aus der Lebensmittelindustrie zum Einsatz kommen, und nicht mehr das Bio-Ei und die Freilauf-Henne vom Bauern (weil wer kann schon genau wissen, was dieses Hendl im Laufe seines freien Lebens auf der Wiese alles gefressen hat?) oder das seltene Gemüse vom Biogärtner oder die fantastische Blutwurst aus der Dorfmetzgerei.

Hier schüttet man das Huhn mit der Suppe aus. Oder wie man sagt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.