über ORF-Mann Eugen Freund, der von einem "Traumtag" sprach.
02/13/2013

Warm anziehen

von Peter Pisa

Noch überlegt der Papst Benedikt, ob er beleidigt sein soll

Peter Pisa | über ORF-Mann Eugen Freund, der von einem "Traumtag" sprach.

Noch überlegt der Papst Benedikt, ob er beleidigt sein soll: Nachdem er seinen Rücktritt angekündigt hatte, interviewte Eugen Freund in der „ZIB“ die Rom-Korrespondentin Mathilde Schwabeneder und verabschiedete sich sodann von ihr mit den Worten: „Das war sicher heute ein Traumtag für Sie.“

Keine Ahnung, was er gemeint hat. Nett klang es jedenfalls nicht.

Inzwischen gelang den ORF-Sportkollegen im Schladminger Bewerb „Wer stellt die interessanteste Frage?“ erneut ein Triumph: Am Pistenrand stand ein Zuschauer. Es war der Schauspieler Wolfgang Böck. Sein Hauberl hatte er tief ins Gesicht gezogen. Auf ihn sprang ein Reporter zu. Der hatte sich sogar eine Doppelfrage überlegt: „Haben Sie etwas Warmes an? Was haben Sie an?“ Böck, dem man ansah, dass er sich genau darauf gefreut hatte, antwortete zögerlich: „Eine warme Unterhose, einen Anorak ...“ Kurz sah es ja so aus, als wäre das gar kein Interview, sondern ein Überfall; und der hätte wenigstens Sinn gehabt.