über die "ZiB 2"
02/06/2014

Unmöglich

von Peter Pisa

Es gibt Fragen, die sollte man nicht stellen, vor allem nicht derart öffentlich im Fernsehen.

Peter Pisa | über die "ZiB 2"

Es wird nicht besser: Der Verteidigungsminister beharrt nach wie vor auf seinem Wort „ Soldatner“ – und legte diese Woche noch eins drauf (im Radio): Nun gibt es auch „Katatrophner“. Man ist aber schon so weit, dass es egalala wird.

Es gibt Fragen, die sollte man nicht stellen, vor allem nicht derart öffentlich im Fernsehen. Eine davon ist regelmäßig beim Skispringen zu hören. Meist richtet sie sich an Andi Goldberger, über den man zwar viel, aber nicht alles wissen will. Die Frage lautet: „Was macht der Wind?“ – Goldberger gibt gern Auskunft: „Er ist im Rücken.“

Nun tauchte in der „ZiB 2“ etwas noch Unmöglicheres auf: Ein Mitglied des Olympischen Komitées wurde gefragt: „Sind Sie mit einer niedrigen Latte unterwegs?“ Na, und wenn schon! Das wird sich ändern, wenn die österreichischen Wintersportler und Wintersportlerinnen in Sotschi von Erfolgner zu Erfolgner eilen. Der Verteidigungsminister wird auch dort sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.