Meinung | Kolumnen | Im Bild
18.01.2018

Schleim

Jetzt sind alle Tulpen weg.

Peter Pisa | über Narzissen und den Bundeskanzler

Bei wem könnte man sich denn heute einschleimen? Obwohl, aus dem Pflanzenreich sollte hinlänglich bekannt sein: Das ist gar nicht so klug, denn am Ende ist man von allen verlassen. Die Narzissen schleimen derart stark, dass sich selbst Freunde – Tulpen zum Beispiel – nicht mehr zu ihnen stellen, weil sie die Schleimerei einfach nicht aushalten. Im ORF ist über dieses Phänomen längst berichtet worden. Also lassen wir das ... verlockend ist es allerdings schon. Bundeskanzler Kurz war Mittwoch bei „Maischberger“ in der ARD so souverän. Auch wenn er nichts sagte, hatte es Hand und Fuß. Toller Mann. Tolles Sakko. Jetzt sind alle Tulpen weg. Nun zur Wirtschaftsministerin: Sie hat im ORF gemeint, Österreich gehöre „ausgerümpelt“. Schönes neues Wort. Nicht ent, sondern ausge. Man könnte auch sagen, das Land soll ausgeschlackt werden. Ausgebürokratisiert. Klappt das nicht, besteht allerdings die große Gefahr, dass Sebastian Kurz ausgemachtet wird. Ein ausgesetzlicher Gedanke.