Meinung | Kolumnen | Im Bild
04.04.2017

Philharmonisch

Guten Morgen sozusagen

Peter Pisa | über Arroganz

Prinz Charles und Camilla werden vom Bundespräsidenten empfangen, dann vom Kanzler, es wird ein Galadinner mit 650 Gästen geben, die Lipizzaner werden tanzen, und im Musikverein dürfen sie einer Probe der Philharmoniker lauschen. In der Sendung „Wien heute“ wurde vom Wunsch des königlichen Besuchs berichtet, den Donauwalzer zu hören. Dazu erklärte der Vorstand des Orchesters recht patzig: „Nein, ein Wunschkonzert spielen wir nicht.“ Man müsse arbeiten.

Es gibt ja eh auch in England CDs vom Strauss. Schön zu hören, dass „unsere“ Philharmoniker überhaupt nicht arrogant wirken.

*** Im ORF-Frühstücksfernsehen hat die Moderatorin Eva Pölzl lächelnd erwähnt, dass der ehemalige deutsche Kanzler Helmut Kohl schon seinen 87. Geburtstag feiere, „aber immer noch halbwegs fit “ sei „sozusagen“.

Kohl sitzt im Rollstuhl, er kann kaum noch sprechen.

Guten Morgen sozusagen.