über Michael Maertens Lederhosen-Auftritt.

Offener Österreichknopf

von Georg Leyrer

08/15/2013, 09:54 AM

Kulturfernsehen, fad? Nicht wenn man es richtig macht.

Georg Leyrer | über Michael Maertens Lederhosen-Auftritt.

Sommer, Salzburg, Schauspielkunst – das alles lässt sich, jetzt ganz unironisch, natürlich elegantest auf die Frage zurückführen, wie einem Hamburger eine Lederhose steht. „Chic, oder?“, sagte Schauspieler Michael Maertens, dem der „Österreichknopf“ aufgegangen war, und der deshalb in der Lederhose zu den „Festspielgesprächen“ auf ORF III antrat.

Barbara Rett wagte nur indirekt zu widersprechen. Nestroy – Maertens spielt bei den Festspielen im „Lumpazivagabundus“ – und die Lederhose, das seien doch verschiedene Welten, fast so weit auseinander wie Hamburg und Wien, sagte Rett. Und daraufhin gab es einen derart süffisant-ironischen verbalen Tanz um das Österreichische, das Deutsche und das Festspielerische an sich, dass es eine Freude war. Kulturfernsehen, fad? Nicht wenn man es richtig macht. Und der Blick, der Rett nach Maertens’ Worten „Ich trage das schon seit Wochen“ entkam, der war wirklich großes Fernsehen.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Offener Österreichknopf | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat