über Baumann und Weichselbraun
02/27/2013

Nur ein Vorslag

von Peter Pisa

Außerdem ging es um Siffe, also um die Dinger, die auf dem Meer fahren.

Peter Pisa | über Baumann und Weichselbraun

Warum haben immer die anderen Glück? Der prominente Fotograf Manfred Baumann: Darf eh schon für den Playboy arbeiten ... Und jetzt legt er noch eins drauf in ATV, dass er die Krise überhaupt nicht spüre, ganz im Gegenteil (und man rechnet und rechnet, und es wird immer mehr und mehr):

„Meine Tagesgage hat sich ums Vierfache verdoppelt.“

Warum bevorzugt der da oben immer die anderen? „Ich bin“, hat der slowenische Skirennläufer Sporn im ORF gesagt, „ich bin perfekt im Unterteil.“

Es gibt’s Menschen, denen es nicht so gut geht im Leben. Mirjam Weichselbraun etwa. Sie hat den dänischen Akzent gelernt, bloß um in dem gar nicht so üblen TV-Filmchen „Herztöne“ eine Prinzessin spielen zu dürfen, die dann zu einer Hamburger Sssournalistin sagen muss: „Sie sind son da? Ich war überrast!“ ... hart ist das. Außerdem ging es um Siffe, also um die Dinger, die auf dem Meer fahren.

Nur ein Vorslag: Es ist alles gut so, wie es ist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.