Peter Pisa

© KURIER

Meinung Kolumnen Im Bild
10/20/2012

Lieber Fisch

Heutzutage ist alles anders. Könnte der ORF das nächste Mal vielleicht darauf hinweisen, dass man umschalten muss?

von Peter Pisa

Schaltet man ORFeins ein, muss man neuerdings immer vorsichtig nach links und rechts schauen, ob sich nicht irgendwo Red Bull versteckt und Felix Baumgartner hervor, aber nicht herunterspringt..., aber Freitag war die Luft rein, und man hätte sich das Fußballspiel Kasachstan gegen Österreich anschauen können. Wäre es vom ORF übertragen worden.

Heutzutage ist alles anders: ATV hat die Rechte der Auslandsqualifikationsspiele erworben. Vielleicht könnte der ORF nächstes Mal darauf hinweisen, dass man umschalten muss.

So in der Art: "Wir zeigen zwar zurzeit, wie man Fisch ganz toll in Salzkruste zubereitet. Aber bitte sehr, sollte jemand wider Erwarten trotzdem auf Fehlpässe geil sein, so möge er sich in Gottesnamen rasch zu den Kollegen von ATirgendwas vertschüssen."

Dort moderierte Philipp Paternina angenehm, aber keineswegs Blabla-frei. Dass nach der ersten Hälfte die zweite kommt, weiß man aus ORF-Zeiten.

Aber das Spiel – das glaubst du nicht! Eigentlich eine großartige Idee, ein solches Ärgernis dem Privatsender zu überlassen. Der salzige Fisch sah eindeutig besser aus.

(Nachts hat dann ORF Sport von der Fußball WM der Frauen unter 17 berichtet, als die Nordkoreanerin Kim So Hyang in der 39. und 47. Minute gegen Deutschland zwei Tore schoss – wobei Ri Um Sin vor dem Finale erfolgreichste Torschützin bleibt.)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.