über Kitzbühel und "Tatort"
01/23/2017

Krise

von Peter Pisa

Skiverbandspräsident Peter Schröcksnadel sagte am Wochenende in ein ORF-Mikrofon: „Jeder, dem Sport etwas bedeutet, kommt nach Kitzbühel.“
Zur Hummerparty (mit Andreas Gabalier)? Zur Weißwurstparty? (Andreas Gabalier war dort.) Oder zur Champagnerparty? (Wo es zur Begegnung mit Andreas Gabalier kommen konnte.) Angeblich werden zur Zeit des Hahnenkamm-Rennens gern Champagnerflaschen gekauft, die so viel kosten wie ein Auto.
Man darf durchaus die Krise kriegen, auch wenn man älter ist. Im „Tatort“ am Sonntag war die Sinnkrise den Jungen vorbehalten. Ein aufgeblasener Krimi, aber interessant. Weil’s wahr ist: „Es kommt nicht darauf an, wer du bist. Es geht nur darum, WAS du bist.“
Positiv ist heute allerdings: Man bekommt in Kitzbühel auch Einlass, wenn man kein Autogramm von Andreas Gabalier will und für die Mindestsicherung ist. Und man kann sogar Präsident der USA werden, obwohl auf dem Kopf immer ein überfahrenes Eichhörnchen liegt.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare