Kebab und Würstel

Ein Beitrag zur Volksbefragung war derart gut, dass ihn der ORF sogar zwei Mal gebracht hat.

Peter Pisa | über die ORF-Berichterstattung zur Volksbefragung

Bei den vielen Berichten nach der Volksbefragung war ein Beitrag derart gut, dass ihn der ORF sogar zwei Mal gebracht hat, nahezu hintereinander:

Bahnhof Wien-Mitte. Ein Imbiss-Standl, das – so wurde betont – Kebab und Würstel verkauft. Es pirscht sich der Reporter heran und fragt den Verkäufer: Hatten seine Kunden die Frage nach Berufsheer oder Wehrpflicht heiß diskutiert? Hatten sie gar gestritten? NEIN.

Jetzt hätte sich der Reporter freilich sagen können, das wird hier nichts, das ging daneben. Und er hätte z. B. stattdessen der Frage nachgehen können, ob zurzeit in Österreich besonders viele Panzer gekauft werden.

Aber weil er halt schon da war, schob er nach: Was haben seine Kunden denn sonst bei ihm gemacht?

Kebab gegessen und Würstel.

Man kann sich vorstellen, wie der Reporter nach dieser überraschenden Antwort ins ORF-Studio raste, schon ahnend, dass dieses Interview gleich mehrmals auf Sendung gehen wird.

Erstellt am 21.01.2013