Meinung | Kolumnen | Im Bild
27.12.2017

Isidora

Er kommt ja so gern zu zu zu ...

Peter Pisa | über eine Party

Auf der jährlichen Cocktailparty, die die manchmal singende und manchmal sogar tanzende Künstlermanagerin Marika Lichter in ihrer Wiener Innenstadtwohnung veranstaltet, war heuer u. a. der ebenso umtriebige Harald Serafin, um ein Gläschen Rosésekt zu trinken und ein von Frau Lichter selbst zusammengestelltes Sandwich zu essen. Schau dir was an, auch der ORF war eingeladen worden, und selbstverständlich wurde Harald Serafin interviewt. Serafin gab bekannt, dass er die Gastgeberin schon seit ... naja, seit etwa 100 Jahre kenne. Das war sehr nett gemeint von ihm. Er komme, fuhr Serafin fort, ja so gern zu zu zu – und jetzt fiel ihm der Name der 100-Jährigen nicht ein, was überhaupt kein Malheur ist. Zumal die aufmerksame ORF-Reporterin dem 85-Jährigen sofort half und ihm den Namen verriet. Schade, dass es der richtige war und nicht, nur ein Beispiel, Isidora. Das wäre dann bestimmt ein interessanteres Gespräch geworden.