Meinung | Kolumnen | Im Bild
05.12.2011

Im Bild: Spurensuche

"Die Spuren, die der Unfall am Baum hinterlassen hat, werden auch bald Geschichte sein." Der ORF hingegen hinterlässt überhaupt keine Spuren.

Steht auf einer Speisekarte statt Continental Breakfast "Congenital Breakfast", so ist das ein Fehler, der niemandem weh tut, und schmunzelnd darf man sich die Frage stellen, wie viele Eier es geben wird. Was "Wien heute" bietet, ist kein Fehler, sondern "informativ, abwechslungsreich, modern" (Eigenwerbung). Zum Beispiel wurde das Konzert der Opernstars Anna Netrebko, Erwin Schrott und Jonas Kaufmann mit dem informativen, abwechslungsreichen und vor allem modernen Satz gewürdigt: "So einen flotten Dreier in der Stadthalle hört man selten." Am informativsten, abwechslungsreichsten und modernsten war am Wochenende aber folgende Geschichte: Die ORF-Kamera fährt auf einen Baum zu. Man sieht: Der Baum hat Kratzer in der Rinde. Es wird berichtet: Ein 70-jähriger Grabbesucher fuhr mit seinem Auto auf dem Wiener Zentralfriedhof gegen DIESEN Baum. Nach dem Beitrag sagte Moderator Peter L. Eppinger: "Die Spuren, die der Unfall am Baum hinterlassen hat, werden auch bald Geschichte sein." Immerhin. Im Gegensatz dazu hinterlässt ein derartiger ORF überhaupt keine Spuren.