Meinung | Kolumnen | Im Bild
05.04.2012

Im Bild: Let's tänzern

Albertina-Direktor Schröder kommt vor lauter Stress nicht einmal zum Essen, der Rest der Welt vertreibt sich die Zeit mit "Let's Dance".

Klaus Albrecht Schröder macht es ganz richtig. Kürzlich verriet der Albertina-Direktor auf ORF 2 während eines hastigen Mittagessens: "Ich kann mir keine halbe Stunde am Tag leisten, in der ich nicht arbeite." Genau. So soll es sein. Man kann sich Bilder auch mit vollem Mund anschauen. Den Namen Toulouse-Lautrec darf man dann halt nicht so hart aussprechen, wenn eine Zeichnung in der Nähe ist. Sonst kann man sie weghauen.Der Rest der Welt hat klarerweise nicht so viel um die Ohren. Dem ist fad, der redet mit dem Eiskasten, bemalt sinnlos Kleiderbügel und schaut Mittwoch auf RTL "Let’s Dance", um dann am Donnerstag zum Eiskasten sagen zu können, dass "Dancing Stars" dagegen eine wunderbar charmante Show ist. Moderatorin Sylvie van der Vaart erklärte zu Beginn, worum es geht: "Wir tänzern auch für dich!" Danach kam ein pensionierter Diskuswerfer, der tänzerte für dich, indem er auf dem Boden krabbelte. Die Juroren gaben so geile Kommentare ab wie "Die Beine waren ordentlich" bzw. "Dankeschön". Sylvie van der Vaart hatte, wovor auch immer, "großes Respekt".... und wieder ging ein Tag zu Ende, an dem Klaus Albrecht Schröder nichts versäumt hatte. Aber runterschlucken sollte er jetzt.