Meinung | Kolumnen | Im Bild
26.03.2012

Im Bild: Gelingbar

Eine Sendung über die Militärmusik Kärnten ist eigentlich nicht "gelingbar". ORF 2 versuchte es trotzdem. Ergebnis: "Ungelungt".

Seit die deutsche Kanzlerin im TV gesagt hat, die Wiedervereinigung sei "gelingbar gewesen", sind die Germanisten im Alarmzustand: In Deutschland sind heuer viele Wahlen, und es wird nicht lange dauern, bis von einem Wahlsieger ein Schäuflein nachgelegt wird und er ruft: "Es ist gelungt!"*** ORF 2 widmete Sonntag der Militärmusik Kärnten eine ganze Sendung (statt zwei Minuten): Ein halbes Jahr hatte man das Blasorchester begleitet. Zwei Assistenten hatte der Kameramann. Vier Tontechniker. Und drei sogenannte Bewegungstechniker. Für Wichtiges hat der ORF also schon Geld. Dann sah man die Musiker schießen, blasen, fette Wurst essen. Auf einer Wiese drehten sie sich, während sie musizierten.Choreografie: Vizeleutnant Lanzer. Auf einer Alm sangen sie vom Heimatland. Musikalische Leitung: Oberst Seidl.Freilich war der Kärntner Landeshauptmann im Bild: Kameradschaft, sagte er, sei ein kostbares Gut. Ein Ausbildner formulierte es direkter: Man brauche Seilschaften. Genau. Denn ohne Seilschaft hätte dieser unnötige, ungelungte Film niemals Kärnten verlassen können.