Meinung | Kolumnen | Im Bild
14.09.2017

Hunde

Man muss sich jetzt doppelt fürchten.

Peter Pisa | über Sprache und Tiere

Das ZDF hat sich um Neuigkeiten in der Jugendsprache gekümmert, und ein Forscher machte damit bekannt, dass Leute, welche die Sportart Nordic Walking ausüben, häufig als „Stockenten“ bezeichnet werden. Das klingt jetzt noch verlockender. Sollte in einer Kurznachricht auf dem Handy das Wort HUND auftauchen, sollte man gut überlegen, ob damit wirklich ein Wauwau gemeint ist. Denn HUND, so erfuhr man weiters, könnte nun auch bedeuten: Habe Unten Nichts An. Vorsicht, Hund: Man muss sich jetzt doppelt fürchten.

*** Auf Puls 4 hat Heinz-Christian Strache der Grünen-Spitzenkandidatin Lunacek ein Buch von Michael Hohlbeck empfohlen. Was für Hohlbeck? Erst als er den Titel nannte, „Die Unterwerfung“, war klar: Er meinte Michel Houellebecq. Aber Strache hat das schon richtig gemacht. Houellebecq ist Franzose, demnach ein Fremder, und folglich gehört sein Name eingedeutscht.