Meinung | Kolumnen | Im Bild
15.05.2017

Danke, Mama

Es regnete Blumen für Sebastian Kurz.

Peter Pisa | über den etwas anderen Muttertag

In der ORF-Pressestunde meinte der Moderator Wolfgang Wagner, sich bei allen Müttern dafür entschuldigen zu müssen, dass ihnen heute nicht die uneingeschränkte Aufmerksamkeit zuteil werde ... wegen Kurz und ÖVP und Kern und so.

Das war wirklich notwendig, weil viele Menschen – junge Frauen aus Hietzing genauso wie junge Männer mit Migrationshintergrund aus Favoriten – ihre Mütter sitzenließen, um den ganzen Sonntag vor der Politischen Akademie in Meidling auf jenen Mann zu warten, der laut ÖVP „eine außergewöhnliche Persönlichkeit“ ist – präziser formuliert: Er ist „scharf“ (weiblicher Fan in einer ORF-Straßenbefragung). Es regnete Blumen für Sebastian Kurz, Rosen, Orchideen, Bittermelone, und die schönste Mischung, die den armen Müttern vorenthalten wurde, bestand aus weißen und gelben Tulpen – was bedeutet: ewige Zuneigung.

Das war ein wichtiger Tag, Mama. Über Meidling hinaus. Danke für dein Verständnis.