Meinung | Kolumnen | Im Bild
24.01.2013

Barbara und der Mond

Das Saalpublikum bei Barbara Karlichs Jubiläumsshow am Mittwoch war arm.

Peter Pisa | über Barbara Karlich

Es passt nicht zu Barbara Karlich, die gleich kommen wird, aber es war so dumm, dass es notiert gehört: Im „Report“ sagte ein Berufssoldat, man dürfe „nicht über die Grenzen Österreichs hinaus schauen. Österreich ist eigenssss.“ Und jetzt macht es Sinn, dass es kein reines Berufsheer geben wird.

Auch das passt nicht zu Barbara Karlich, aber: Die zweite Folge von „Undercover Boss“ war keine gute Werbung für die Supermarktkette Merkur. Vorstand Denner, der „unten“ gearbeitet hatte, sagte nachher selbst, er sei nicht zum Atmen gekommen. So groß ist der Druck. Einer Regalschlichterin schenkte er deshalb „flexible Arbeitszeiten“. 9999 Mitarbeiter warten auf seinen Besuch ...

Aber JETZT: Das Saalpublikum bei Barbara Karlichs Jubiläumsshow am Mittwoch war arm. Die Leute mussten auf Befehl nahezu die ganze Sendung durchklatschen. Sie applaudierten sogar, als es hieß: „Der Mond kann nie so interessant sein wie Barbara Karlich.“ Soll er Activia trinken und dazu tanzen oder was?