Ach, Tassilo

Wie heißt denn die Christa Kummer?

Peter Pisa | über eine Einmischung vom Wetter

Es ist noch nicht lange her, als man im ORF erfahren konnte: Die zweite Amtssprache auf Zypern ist, neben dem Griechischen ... Spanisch. Der Kandidat hatte zwar „Türkisch“ geantwortet, aber der Moderator lachte nur, Türkisch, haha. Spanisch! Na gut. (Nachher hieß es, der Moderator sei zerstreut gewesen.) Jetzt wurden wieder alternative Fakten verkündet. Demnach befindet sich der sogenannte Tassilokelch im Stift ... Admont. Die Benediktinermönche von Kremsmünster werden das verkraften. Es gibt ja Wichtigeres, zum Beispiel, wie man ein gutes Rindsgulasch macht. Aber es war halt so seltsam, wie sich die aufgedrehte Christa Kummer von der Wetterredaktion in das „heute leben“-Gewinnspiel einmischte. Wolfram Pirchner stellte Telefonkandidatin Anna die Frage: In welchem Stift ist die weltweit größte Klosterbibliothek? a) Melk, b) Kremsmünster, c) Admont. Anna wollte a) sagen, Frau Kummer meldete sich: „Ich gebe Ihnen einen Tipp: Tassilokelch!“ Pirchner: „Tassilowas?“ – Kummer: „Tassilokelch. Sagt dir das was?“ Moment, der ist doch in Kremsmünster, aber Admont hat die größte Bibliothek ... Frau Kummer hatte noch einen Tipp: „Wie heißt denn die Christa Kummer? Die Christa Kummer! Wie haaaß iii?“ Eine enorme Hilfe war das. Gemeint war: Christa heißt sie, mit c wie Chaos, c wie Admont. Richtig. Kandidatin Anna bedankte sich leise. Frau Kummer aber riss jubelnd die Arme hoch. Angeblich sucht sie seither den Kelch. Möge er nächstes Mal an uns vorübergehen.

( kurier.at ) Erstellt am 11.02.2017