Ges.m.b.H.: DÖF

© KURIER

Meinung Kolumnen GesMBH
09/18/2012

Klappentext

Ges.m.b.H: Karl Hohenlohe über Sitzordnung und prominente Reihen.

von Karl Hohenlohe

Der Gesellschaftsredakteur hat in Reihe 23 Platz genommen.

Vor ihm der Sitzriese Robert Menasse, hinter ihm Erwin Wurm, umgekehrt wäre es besser gewesen.

Links vom Gesellschaftsredakteur sitzt der berühmte ..., es fällt ihm nicht ein.

Nun kommt Michael Haneke, hinter ihm fünf Fernsehteams, 14 Journalisten und drei von den Radiostationen, die es immer am schwierigsten haben.

Der Gesellschaftsredakteur ist zum vierten Mal aufgestanden, es kommt ihm vor, als drängten alle Menschen in die Reihe 23, aber nach einer längeren Nachdenkpause wird ihm klar, dass dies nicht möglich ist.

Kurz blickt er wieder nach links, da sitzt ..., ja ... da sitz der ...?

Vorne macht sich plötzlich eine Art Ehrfurcht breit.

Ist es Landeshauptmann Pröll?

Auch, aber Andre Heller wird von den Reportern verschluckt.

Rechts, vier Reihen, vor dem Gesellschaftsredakteur sitzt eine ältere Dame.

Dass sie Emmanuelle Riva heißt, 85 Jahre alt ist und die Hauptdarstellerin von "Amour", weiß der Gesellschaftsredakteur nicht, aber nach dieser Premiere wird er sie niemals wieder vergessen.

Frau Haneke winkt, der Gesellschaftsredakteur winkt zurück, ist sich aber nicht ganz sicher, ob er gemeint war.

Dann hält er es nicht mehr aus, er wendet sich an den Mann links von ihm, und Markus Hinterhäuser, der ehemalige Konzertchef der Salzburger Festspiele erinnert an die gemeinsame Fernsehsendung und das Abendessen.

In "Amour" geht es um die Würde des Alterns und vielleicht hätte der Redakteur eine kleine Rolle übernehmen sollen.

Einladungen, Beschwerden, Hinweise:office(at)hohenlohe.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.