├╝ber Dieter Chmelar
08/15/2013

Eiszeit

von Karl Hohenlohe

Ich empfehle Herrn Chmelar als Eislaufrichter.

Karl Hohenlohe | ├╝ber Dieter Chmelar

K├╝rzlich rotteten sich auf der Summerstage in Wien Prominente zusammen. Man probierte Eis.

Schokolade, Erdbeer, Himbeer, Cassata, Birne Helene. Die Jurorenschaft war nicht versiert.

M├Âglicherweise war man vom Geschmack her sehr kompetent, aber was das herausragende Jurymitglied letztendlich ausmacht, ist, dass w├Ąhrend des Testvorgangs nichts ├╝ber seinen Gem├╝tszustand nach au├čen dringt.

Auf der Summerstage wusste man jedoch schon beim Einschub des Eisl├Âffels in die Mundh├Âhle, wie es der Jurorin, dem Juror schmeckt.

Bei positiver Begutachtung l├Ąchelten sich die Prominenten aufmunternd selbst zu, bei Ablehnung verzogen sie das Gesicht, dass es nachher drei, vier Sekunden brauchte, um erneut an Fa├žon zu gewinnen.

Das Geheimnisvolle, das wichtigste im Leben der Juroren, fand nicht statt. Ein einziger trug Pokerface: Dieter Chmelar.

Zerging ein Eis auf seiner Zunge, war sein Mienenspiel Moll und Dur, hei├č und kalt, Ioan Holender und Alfons Haider.

Das war brillant. Ein eigenes Schauspiel im Schauspiel, gro├če Unterhaltung, kleines Kino.

Ich empfehle Herrn Chmelar als Eislaufrichter, Turmspringerjuror, Ringrichter und allen Misswahlveranstaltern.

Vielleicht h├Ątten die Eisl├Ąuferinnen, Turmspringer und Missen keine rechte Freude mit ihm, aber Dieter Chmelar hat l├Ąngst erkannt, dass die besten Juroren nicht den Objekten ihrer Einsch├Ątzung verpflichtet sind, sondern einzig und allein dem geifernden Publikum.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir w├╝rden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierf├╝r keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.