Über Sido
07/05/2013

Chancengleichheit

von Karl Hohenlohe

Die Freunde wollen ihn bei seinen Triumphzügen beobachten, die Feinde bei seinem Scheitern dabei sein.

Karl Hohenlohe | Über Sido

Auf einmal war sie da. „Aus dem Nichts ist sie aufgetaucht“, denkt man. Aber wo ist das eigentlich – das Nichts?

Sie trägt ein weißes Kleid und am nächsten Tag wird man in den Zeitungen lesen, Frau Sarkissova hätte auf der „Fête Imperial“ ein weißes Kleid getragen. Sie kennt jemanden an unserem Tisch, grüßt ihn, nur ihn, sie wechseln Höflichkeiten, hinter ihr ein älterer Herr, der an diesem Abend als Begleiter fungiert.

Bald werden wir sie wieder öfter sehen. Als Jurorin von „Die große Chance“ an der Seite von Herrn Sido im ORF.

Herr Sido hat ein besonderes Talent, er spaltet die Menschen in Freunde und Feinde. Die Freunde wollen ihn bei seinen Triumphzügen beobachten, die Feinde bei seinem Scheitern dabei sein.

Beide Fraktionen werden also fiebrig vor dem Fernseher sitzen und staunen.

Herr Sido, der Quoten-Schwamm, Frau Sarkissova, die ehemals nackte Tänzerin, Frau Zabine alias Sabine Kapfinger, beruflich der neuen Volksmusik verpflichtet, und Herr Rapp, nach Schwarzenegger und Lauda der drittberühmteste Österreicher – das ist eine ganz spezielle Jury, die in Bern und Berlin nicht überleben würde, hierzulande aber gedeiht.

Noch immer steht sie da und wird von den anderen Damen und Herren an unserem Tisch beäugt. Eine neue Jury ist geboren.

Dann geht sie ab, man schaut in die Gesichter, liest die imaginäre Punktevergabe und denkt sich: Hätte sie alle begrüßt, vielleicht wäre die Ausbeute noch größer gewesen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.