Meinung | Kolumnen | fabelhafte WELT
11.03.2018

Brautzilla

Dio Mio: Wer heiraten will, sollte keine Hochzeitsmagazine lesen.

Wir werden keine perfekte Hochzeit haben!

Vea Kaiser | über Hochzeitsvorbereitungen

Als ich zur Einweihung meiner ersten Wohnung Orchideen geschenkt bekam, kaufte ich mir ein Buch über Orchideenaufzucht. Noch bevor mein Hund Zwetschge eine Woche bei mir gelebt hatte, arbeitete ich vier Ratgeber über Welpen durch. Und dementsprechend deckte ich mich natürlich mit Hochzeitsmagazinen ein, sobald mich der Dottore Amore gebeten hatte, seine Frau zu werden. Diese Hefterln versprachen eine große Hilfe zu sein. Liest Braut sie allerdings durch, erfährt sie, dass ihre Hochzeit ein Reinfall werden wird, wenn nicht zwölf Monate vorher ein durchkalkuliertes Budget erstellt, elf Monate vorher ein ausgiebiges Location-Scouting betrieben, zehn Monate vorher DAS Kleid in einem wochenlangen Recherchevorgang ausgewählt, xyz-Kriterien für die Dekoration beachtet, der Blumenschmuck auf eventuelle Allergien der Gäste abgestimmt wird, und und und. Sofort wurde ich panisch.
Unsere Hochzeit ist in wenigen Monaten, wie sollte sich das alles jemals ausgehen?! Die ganze Nacht lang studierte ich Brautkleider, Mottos, Schriftsammlungen für Tischkärtchen, bis um neun Uhr früh mein Dottore Amore aus dem Nachtdienst nachhause kam. „Dio Mio!“, schrie er und bekreuzigte sich, als er mich inmitten von Brautmagazinen am Sofa sitzen sah, der Blick wirr, das Haar verfilzt.
„Wir werden keine perfekte Hochzeit haben!“, heulte ich und erklärte ihm das Problem. „Natürlich nicht“, sagte er, packte die Magazine und warf sie in den Kamin.
„Ich will die chaotische lustige Frau heiraten, die ich lieb hab und nicht Brautzilla!“
Als er mich umarmte, merkte ich, wie recht er hat. Der andere Mensch macht eine Hochzeit perfekt, nicht die Serviettenringe. Wir zündeten die Magazine an und versetzten Brautzilla den Todesstoß. Unsere Hochzeit wird vielleicht chaotisch und keineswegs perfekt, aber genau deshalb perfekt – denn sie wird unsere.

vea.kaiser@kurier.at