chaos DE LUXE: Initialzündung der Gefallsucht

Foto: KURIER

Eitelkeit - den Müttern sei Dank.

Aber ja, natürlich sind wir Weiber eitel. Wenn mir eine Parfümerie-Elfe Pröbchen für die reife Problemhaut aufdrängt, überkommt mich Spontan-Empörung. Ich kenne sogar Frauen, die mit schlecht gefälschter Ausweisware durchs Leben ziehen und sich so ein paar Jährchen ködern. Ein Schnäppchen von einer Verjüngungskur im Lichte des Vergleichs betrachtet. Dank der digitalen Bearbeitungswaffen sehen wir alle auf unseren Fotos mittlerweile wie alterslose Aliens aus. Auf der freien Wildbahn stolpern einem genug Damen entgegen, die inzwischen wie Drag-Queen-Varianten ihrer selbst wirken. Dennoch ist die weibliche Eitelkeit verglichen mit jener der Herrenabteilung eine Lercherl-Flatulenz. Wir Weiber zappeln nämlich vor allem in der Falle einer fast naiven Gefallsucht, für die - danke, Mama - mit der ersten Barbie unter dem Weihnachtsbaum einst die Initialzündung gesetzt wurde. Männer sind im Ausleben dieser Charakterschwäche diffiziler gepolt. Denn Männer haben auch Mütter. Und diese Mütter haben ihnen irgendwann verklickert, dass sie ein Schöpfungsporsche mit allen Extras sind, ihr Ego eigentlich eine eigene Postleitzahl braucht und alle Frauen dieses Planeten sie eigentlich gar nicht verdient haben. Nach dem Geheimnis seiner Ehe befragt, pflegte Roger Moore zu antworten: "Wir sind beide verliebt . . . in mich." "Sigi, mein Gold", nannte Madame Freud ihren Ältesten nahezu ausschließlich. Der bedankte sich später mit der Erfindung des Ödipuskomplexes.

Ich krachte unlängst in einen Schöpfungsporsche, der mit der schlichten Visitkarte "Pierre Lang - Paris" vorstellig wurde. Und Achtung! Bescheidenheit, unter die dieses affige Understatement fällt, ist die höchste und auch gefährlichste Form der Eitelkeit. Nichts wie weg und zwar im Schweinsgalopp!

Buchtipp: "Polly-Klinik" 2011

Foto: KURIER

Frische Kolumnen, die besten Sager von Dr. House bis Hölderlin und der Navigator für ein Leben in Chaos-City: Das neue Polly-Adler-Buch ist bei www.thalia.at erhältlich.

Buchtipp: "Nur Idioten sind glücklich"

Foto: KURIER

Polly Adler erster Short-Stories-Band. Jetzt erhältlich im ausgeschlafenen Fachhandel.

(kurier / Polly Adler) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?