chaos DE LUXE: Haarige Angelegenheit

chaos DE LUXE: Haarige Angelegenheit © Bild: KURIER

"Ein Gruftie?" - "Nein, ein zufälliger Trauerarbeiter. Und heute geht man aus."

"Könnte ich bitte heute eine Frisur haben, die auf keinen Fall so wirkt, als würde ich gerade vom Friseur kommen?" K, deren täglich Brot spleenige Haar-Patientinnen sind, sah mich mild an: "Willst mich jetzt arbeitslos machen?" - "Nein, aber du weißt schon: Eine gewisse Achtlosigkeit, aber doch Volumen und Fülle und Pipapo." Sie sah Hilfe suchend in Richtung einer höheren Macht: "Wer ist der Mann?" - "Mann, wieso Mann? . . . Also gut, ich habe ihn am Friedhof kennen gelernt." - "Ein Gruftie?" - "Nein, ein zufälliger Trauerarbeiter. Und heute geht man aus." - "Wohin?" - "Keine Ahnung. Das lasse ich ihm über. Sonst heißt es gleich wieder, ich kann keine Kontrolle abgeben. Und deswegen lege ich mich jetzt ganz in seine Hände. Zumindest, was das Lokal betrifft. Außer es ist jetzt, sagen wir, ein All-You-Can-Eat-Dinner in einem Ibis, mit Dixieband-Untermalung. Oder ein australisches Pub mit grölenden Rugby- Fans, wo scharf angebratene Känguru-Hoden gereicht werden. Dann würde ich kurz einmal die Handbremse ziehen. Aber prinzipiell bin ich jetzt einmal total offen und entspannt." Sie sah auf den Kippen-Friedhof vor mir: "In etwa so relaxed wie ein Terrorist vor einem Anschlag." - "In etwa." Ich tauchte in die "Gala". Neben mir glitt eine circa 25-jährige Rothaarige in den Frisierstuhl. Sie nölte in den Spiegel: "Ich brauch' eine Haarsache, die Selbstbewusstsein mit einem Hauch Frechheit und einer Prise Glamour transportiert." Ratlosigkeit breitete sich in der Miene der zweiten Haarbetreuerin aus. "Haben Sie auch ein Date?", fragte ich das Frühlingshühnchen. "Mehrere", antwortete sie lakonisch, "ich geh' zum Speeddating. Schließlich hab' ich nichts zu verschenken - vor allem keine Zeit." - "Und, wie lief es bis jetzt?" Sie seufzte: "Bis vor Kurzem wusste ich gar nicht, wie lang zehn Minuten sein können."

Buchtipp: "Polly-Klinik" 2011

1279891950.jpg
© Bild: KURIER

Frische Kolumnen, die besten Sager von Dr. House bis Hölderlin und der Navigator für ein Leben in Chaos-City: Das neue Polly-Adler-Buch ist bei www.thalia.at erhältlich.

Buchtipp: "Nur Idioten sind glücklich"

1264170870.jpg
© Bild: KURIER

Polly Adler erster Short-Stories-Band. Jetzt erhältlich im ausgeschlafenen Fachhandel.

Erstellt am 05.12.2011