chaos DE LUXE: "Fremdschämen"

Foto: KURIER

Aus Liebeskummer zum Vollidioten gemacht.

Die Ausdruckskünstlerin und ich hirnstürmen für ein neues Kabarettprogramm. Die Wehenphase lässt sich insofern besser an als bei den zwei Kleinkunstkindern davor, dass sie mich nicht mehr bei jedem Vorschlag aus schreckens-geweiteten Augen ansieht und dazu die Frage absondert: "Ist das lustig?!?" Ihren Nikotinentzug kompensiert die Ausdruckskünstlerin mit einem Backwahn. Ich muss jedes Mal mindestens ein Stück essen und blicke dabei auf einen mentalen Revolver, aus dessen Mündung der Satz "Sag, dass es dir schmeckt" raucht. Wir durchpflügen die Pressemappen der Ausdruckskünstlerin, um kreativ entzündet zu werden.

Ich stolpere über einen Artikel aus dem Jahr 1999 aus der "Alles". In der Promiserie "Es gibt immer einen Weg" spricht sie über einen Tiefpunkt, der Titel lautet: "Er war verheiratet, ich wollte nicht mehr leben." Jetzt erst begreife ich die Bedeutung des Verbs "Fremdschämen". Ich lese wiehernd: "Es wäre so leicht gegangen, ich wohne im siebenten Stock!" Die Ausdruckskünstlerin wirft sich auf die Mappe: "Schluss mit lustig! Du bist gemein!" Ich: "Dreli - Ozeane habe ich geheult, Gegenwerte von Kleinwägen habe ich bei Wahrsagerinnen mit Zigeunerbaron-Bärtchen gelassen, auf dass sie mir den Satz schenken "Wahrscheinlich sicher wird er zurückkommen, er braucht nur Zeit." Wenn es jemanden gibt, der sich aus Liebeskummer zum Vollidioten gemacht hat, dann sitzt dieser Jemand jetzt vor dir und isst deinen Kuchen." - "Und?" - "Nein, natürlich nicht. Die hatten dann nie die Zeit, um zurückzukommen." - "Das ist mir wurscht", erklärte die Ausdruckskünstlerin, "ich will wissen, ob dir mein Marillenfleck schmeckt." - "Wahrscheinlich sicher." Und dann kicherten wir. Und der leise Verdacht beschlich uns, dass die Baustellenarbeit bereits lustiger wird, als das Endprodukt. Wahrscheinlich sicher.

Buchtipp: "Polly-Klinik"

Foto: KURIER

Frische Kolumnen, die besten Sager von Dr. House bis Hölderlin und der Navigator für ein Leben in Chaos-City: Das neue Polly-Adler-Buch ist bei www.thalia.at erhältlich.

Buchtipp: "Nur Idioten sind glücklich"

Foto: KURIER

Polly Adler erster Short-Stories-Band. Jetzt erhältlich im ausgeschlafenen Fachhandel.

(kurier / Polly Adler) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?