chaos DE LUXE: Das Verblödungsnir­vana

Foto: KURIER

Über leere Energie-Akkus und die Unterhaltung in Thermenhotels.

Leerer Energie-Akku, deswegen eine kleine Auszeit mit E im Thermenhotel Larimar, wo wir die Kurandacht der Mitgäste durch Kichersalven empfindlich störten. Es war großartig, sich zwischen diversen Körperservices ungestraft dermaßen unter der Hand verblöden zu dürfen. Unsere Lektüre (Tussi- und Gossipblätter) war so seicht wie das Kinderbecken. Im bebauten Gebiet ist man ja ständig damit beschäftigt, irgendwelche Pfauenräder zu schlagen und die Menschheit mit souveränen Erfolgsnachweisen zu versorgen. Im Zustand des totalen Verblödungsnirvanas findet man diese angestrengte Lebensmeisterei eigentlich rechtschaffen affig. Im lauschigen Stegersbach machte ich auch fantastische Bekanntschaften, die mir in der Hektomatik-Großstadt nie widerfahren wären. In der Kräutersauna transpirierte ich neben einer rundum zufriedenen Mur-Mürz-Furchlerin, die mir von den Naturwesen in ihrem Garten erzählte. Wenn ich mir den rechten Aura-Blick zulegen könnte, würde ich die auch hier überall sehen können. Sie blinzelte drei Mal, um mir das Prinzip vor Augen zu führen. "Sind die eher so der Heinzelmännchentyp?" wollte ich wissen. Sie schüttelte entschieden den Kopf: "Sie müssen mehr in Barbapapa-Dimensionen denken!" - "Die sind rosa?!" - "Nein, Barbapapa von der Form her, die sind natürlich graubraun." Natürlich, was auch sonst! "Und was essen die so?" Jetzt sah sie mich an wie die Schutzpatronin der Ahnungslosen, Santa Ignorantia: "Die ernähren sich natürlich feinstofflich." Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein, werden Sie mit aufklärerischer Strenge anmerken. Bingo! Denn wer suchte nachts im Zimmer seiner Freundin E um Notasyl an, weil er einen feinstoffigen Barbapapa unter seinem Fenster wähnte? Ich fürchte, Sie haben richtig geraten.

Buchtipp: "Polly-Klinik" 2011

Foto: KURIER

Frische Kolumnen, die besten Sager von Dr. House bis Hölderlin und der Navigator für ein Leben in Chaos-City: Das neue Polly-Adler-Buch ist bei www.thalia.at erhältlich.

Buchtipp: "Nur Idioten sind glücklich"

Foto: KURIER

Polly Adler erster Short-Stories-Band. Jetzt erhältlich im ausgeschlafenen Fachhandel.

(kurier / Polly Adler) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?