über systematischen Umbau
09/09/2014

Umbaupläne

von Günther Pavlovics

Der Rest wurde vergrault, ging in Pension oder ist in ein Loch gefallen.

Günther Pavlovics | über systematischen Umbau

Deutschlands Teamchef Löw ließ am Sonntag Mario Gomez auf der Bank sitzen. Der 29-jährige Stürmer ist derzeit der Buhmann der deutschen Fans, die ihn gegen Argentinien ausgepfiffen haben, weil er die eine oder andere Chance vergeben hat. Gomez macht für seinen schlechten Ruf einen Witz von Mehmet Schoss verantwortlich. Der TV-Experte hatte während der EM 2012 Sorge, dass sich Gomez "wund liegt". Der zweite Grund für die Skepsis unter den Fans sei, laut Gomez, die vergebene Riesenchance bei der EM 2008 gegen Österreich.

Der Stürmer ist neben Schweinsteiger und Podolski einer von drei Deutschen, die damals im Finale gestanden sind und am Sonntag noch im Team spielten. Nur fünf Spieler waren in den Kadern 2008 und 2014 ident. Mertesacker, Lahm und Klose haben nach dem Titel die Teamkarriere beendet. Löw hat in den sechs Jahren seine Truppe komplett auf den Kopf gestellt.

Beim damaligen Europameister waren bei der WM Casillas, Reina, Albiol, Sergio Ramos, Iniesta, Xavi, Fabregas, Santi Cazorla, Xabi Alonso, David Silva, Fernando Torres und David Villa noch dabei. Also 12 und 23. Das Ergebnis: Spanien baut nach der Pleite um.

Und Österreich: Özcan, Prödl, Garics, Fuchs, Leitgeb und Harnik sind von der EM noch dabei. Der Rest wurde vergrault, ging in Pension oder ist in ein Loch gefallen.

Systematischen Umbau gibt es erst seit zweieinhalb Jahren.

guenther.pavlovics@kurier.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.