Meinung | Kolumnen | Anstoss
16.12.2011

Anstoß: Ertappt

Sportlich gesehen ist die Aufgabe für Salzburg in der Europa League alles andere als hoffnungslos.

Miodrag Belodedici hat sich nicht viele Freunde gemacht. Sein erster Griff in den Lostopf holte Porto heraus, sein zweiter Manchester City als Gegner der Portugiesen.Dann schnappte er sich Ajax Amsterdam, um danach Manchester United zu ziehen. Paul Breitner machte es bei der Auslosung der Champions League besser, als er den Bayern Basel unterjubelte.Der rumänische Ex-Teamspieler hingegen vergriff sich gleich zu Beginn an zwei potenziellen Finalpaarungen.Beim siebenten Versuch fischte Herr Belodedici Salzburg heraus, beim achten Metalist Charkiw. Schon wieder, stöhnten viele österreichische Fußballfans. Schon wieder die Ukrainer, unattraktiv und stark.Unattraktiv für die Fans –, weil in den letzten zwei Jahren Sturm und Austria gegen die Ukrainer gespielt haben. Aber stark? Wenn man sich anschaut, was Belodedici gleich zu Beginn erwischt hat, muss man doch relativieren.Sportlich gesehen ist die Aufgabe für Salzburg alles andere als hoffnungslos. Ein Legionärsteam aus der Ukraine trifft auf ein Legionärsteam aus Salzburg. Wer die weniger verwöhnten hat, das wird sich im Februar zeigen.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Porträt

  • Hintergrund

  • Kommentar

  • Hintergrund

  • Ergebnisse