© Privat

Meinung Gastkommentar
07/21/2021

Politik funktioniert nicht wie eine Pizza!

Staatsbürgerschaft kann man teilen, Pizza nicht

Armut, Krieg und Schutzlosigkeit sind nicht ansteckend. Wenn man an diesen Problemen jedoch so intensiv arbeiten würde wie am Covid-19-Impfstoff, dann gäbe es viel weniger Leid auf dieser Welt.

Wir haben es so gut in Österreich. Und kaum blüht irgendwo Hoffnung für Menschen, denen es nicht so gut geht wie uns, wird sie wie Unkraut vernichtet, von Personen, die nach einer Pizza-Logik leben. Man gibt ein Stück von seiner Pizza her, man hat folglich selbst weniger Pizza.

Bei der Staatsbürgerschaft ist das aber nicht so. Mehr Rechte für andere Menschen bedeutet nicht weniger Rechte für uns! Politik funktioniert nicht wie eine Pizza!

Bei meiner diesjährigen Reifeprüfung gab es ja auch „Erleichterungen“– entwertet das jetzt mein Maturazeugnis? Die 12 Jahre Schulbesuch, meine entsprechenden Leistungen, meine Intelligenz?

Die Wartefrist in Österreich ist im Kontrast zu den anderen europäischen Staaten überdurchschnittlich hoch, nur Ungarn übertrifft diese mit elf Jahren. 66 Prozent der europäischen Staaten haben kürzere Fristen, fünf Jahre entsprechen dabei dem Minimum, sieben dem Durchschnitt. Zehn Jahre in denen man sich nicht traut sich ein Leben aufzubauen, feste Beziehungen einzugehen, zu heiraten, eine Familie zu gründen und vieles mehr!

Wenn man berücksichtigt, dass Herr Kurz als ehemaliger Integrationssekretär im Rahmen seines 3-Stufen-Modells selbst den Zugang zur Staatsbürgerschaft erleichtern wollte, macht seine heutige Argumentation noch weniger Sinn. Leistung spielt eine große Rolle in dieser Debatte. In Anbetracht der zu erfüllenden Anforderungen für den Erwerb dieser kann man aber wohl kaum von einer unverdienten Einbürgerung sprechen.

Was sollen die Leute denn noch leisten? Sollen sie auf den Knien zu uns rutschen? Ich meine ja nur…

Außerdem ist bei meiner Geburt kein Handbuch über die Kenntnisse, die für den Verdienst der österreichischen Staatsbürgerschaft relevant sind, mitgekommen. Warum habe ich sie trotzdem einfach so bekommen und andere Babys nicht? Warum handelt es sich bei der selbstverständlichen Staatsangehörigkeit eines neu geborenen Kindes, bei dem sich ein Elternteil bereits seit mindestens fünf Jahren legal in Österreich aufhält, um eine „Entwertung“ der Staatsbürgerschaft?

Tiere werden würdevoller behandelt. Während Tiere in beheizten/klimatisierten Transportmitteln mit ausreichend Futter und Wasser nach Österreich reisen, müssen manche Menschen zu Fuß oder mit dem Boot, egal bei welchen Witterungsverhältnissen, ohne Nahrungs- und Trinkwasserversorgung kommen. Die traurige Realität ist, dass Menschen mit Menschlichkeit leider genauso viel zu tun haben, wie Plastikblumen mit echten Blumen.

Melina Papadopoulos ist 18 Jahre alt, hat dieses Jahr ihre Matura am WRG-Salzburg abgelegt und ist nun angehende Studentin.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.