ĂĽber den Nationalfeiertag
10/26/2013

F(r)eiertag

von Andreas Schwarz

Der dümmste Feiertag ist für den Österreicher ja der, der auf einen ohnehin freien Tag fällt.

Andreas Schwarz | ĂĽber den Nationalfeiertag

Der dümmste Feiertag ist für den Österreicher ja der, der auf einen ohnehin freien Tag fällt. Also zum Beispiel der Nationalfeiertag am heutigen Samstag. Dieser unterscheidet sich von anderen Samstagen jetzt bloß dadurch, dass alle Geschäfte zu haben. Und der einzige Feiertag, an dem sie offen haben (8. Dezember), fällt heuer auf einen – Sonntag. Blöd gelaufen, kalendarisch. Aber für alle Fenstertag-Junkies ist Land in Sicht: Weihnachten und Neujahr fallen heuer so „gut“ wie schon seit Jahren nicht, mit einer Handvoll Urlaubstage hat man zweieinhalb Wochen frei. Und das kommende Jahr ist überhaupt ein Paradies für hauptberufliche Kalenderfreizeitakrobaten: Fenstertage, so weit das Auge reicht – strategisch ein bisschen „krank“ da, ein bisschen blaumachen dort, und schon steht das halbe Land zwar still (und die doch arbeitenden Kollegen stöhnen), aber Hauptsache frei, oder?Und wer damit ruhig schlafen kann, kann das morgen auch noch eine Stunde länger tun, weil Winterzeit. Also nicht beschweren über den Samstag, bitte.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare