Meinung
09.02.2018

Enjoy the Silence

Früher gab es bei Rockkonzerten Drogen, heute Vanille-Cornetto.

Früher gab es bei Rockkonzerten Drogen, heute Vanille-Cornetto.

Mag. Simone Hoepke | über Depeche Mode und Liebeskummer

Der Kollege ist beleidigt. Auf Dave Gahan. Den Sänger von Depeche Mode. Der hat ihm alles versaut, vergangenen Sonntag, beim Konzert in der Wiener Stadthalle. Weil er ausgerechnet mitten in Enjoy the Silence "Hello Vienna" ins Mikro gebrüllt hat. Hallo?! Eine Frechheit, findet der Kollege.

Mindestens so eine Frechheit wie die Schöller-Eisverkäufer, die ihm beim Konzert dauernd durchs Bild gelaufen sind. Eis! Bei einem Rockkonzert! Im Winter! Früher gab es Drogen, heute nur noch Vanille-Cornetto. Es ist nicht zu fassen.

Nach dem Konzert ist er schnurstracks nach Hause gegangen. Seinen Grant ausschlafen. Nicht einmal einen Schaumbecher mit Kokosstreusel hat er mehr haben wollen. Ein Fehler. Aus empirischen Langzeitstudien weiß ich, dass diese Dinger glücklich machen. So verlässlich wie ein Glas Nutella gegen Liebeskummer hilft.

Liebeskummer. Ist so unnötig wie Fußpilz und trotzdem bekommt ihn jeder irgendwann. Der Kollege zum ersten Mal mit zwölf. Damals war er unsterblich in die Schwester des Schulkollegen verliebt. Seine Liebe war so groß wie ihr Desinteresse. Das Violator-Album von Depeche Mode hat sie ihm trotzdem auf Kassette überspielt (gab’s damals noch!).

In dieser Tristesse hat er die Rose vom Cover mit viel Engagement und wenig Erfolg abgemalt. Dazu lief Enjoy the Silence in Endlosschleife. Und das Nutella-Glas leerte sich im Vorbeigehen.

Vielleicht hätte er besser Paracetamol oder irgend so ein Schmerzmittel nehmen sollen. Hirnforscher wollen jetzt herausgefunden haben, dass der Mensch körperliche und seelische Kränkungen im selben Eck des Hirns verarbeitet. Schmerztabletten geben Liebeskummer? Experten raten entschieden ab. Wegen der Nebenwirkungen. Auf Herz, Leber, Nieren und Mitmenschen. Die Pillen könnten auch das Mitgefühl lähmen, fürchten Experten.

Wozu Drogen jeder Art führen können, sieht man ja auch bei Dave Gahan. Er schreit mitten in Enjoy the Silence "Hello Vienna". Frechheit! Kein Taktgefühl. Muss eine Langzeitfolge seines Drogenkonsums sein ...